Eisarena Rostock

GUTACHTEN ZUR BEBAUUNG DES WERFTDREIECKS NEPTUNWERFT IN ROSTOCK MIT EINER EISHALLE MIT 3000 BESUCHERPLÄTZEN PLUS TRAININGSEISFLÄCHE

Das Konzept für den neuen Standort auf dem zentrumsnahen, brachliegenden Grundstück der ehemaligen Neptunwerft beinhaltet eine Eisarena mit Besucherplätzen sowie einem Trainingsbereich. Damit werden sowohl die Bedingungen für die Leistungssportler – die Eishockeymannschaften, die Shorttracker und die Eiskunstläufer grundlegend verbessert – als auch das öffentliche Eislaufen weiterhin ermöglicht.

Die an die Fußgängerbrücke über die Lübecker Strasse angebundene Marl ist ein zusätzlicher Akzent des Ensembles im städtischen Kontext der Verbindung der KTV mit dem Neptunkai.

Ort:
Rostock
Zeitraum:
2009
Auftraggeber:
TLG Immobilien AG, Wilhelm-Külz-Platz 3, 18055 Rostock