Erzgebirgsstadion Aue

Das Konzept für den Neubau der Fußballarena entwickelt den Gedanken der Ausbildung eines Stadionkarrees in der gegebenen Topographie des Lößnitzgrundes weiter. Die Entwurfsidee basiert auf einer geschlossenen Kontur aller 4 unmittelbar am Spielfeld positionierten Tribünen mit einem darüber liegenden, umlaufenden stützenfreien Dach.

Die bestehenden Stadionzufahrten an den Kopftribünen bleiben erhalten und werden als Gebäudefugen mit Medienwänden ausgebildet. Betritt man das Stadion von den Hauptzugängen, insbesondere über die große Treppe im Südwesten des Areals, sind diese Medienwände Blickfang für die Besucher mit Darstellungen zur Geschichte und Gegenwart des Vereins.

Nach Abschluss der Arbeiten wird das Stadion inklusive des Bestandes der Südtribüne über ca. 16.500 Plätze verfügen.

Ort:
Aue
Zeitraum:
2014 – 2016
Größe:
15.450 m² BGF
96.480 m³ BRI
Leistungsumfang:
LPH 1 – 4 und 5 teilweise Gebäudeplanung
Auftraggeber:
Erzgebirgskreis / Sachsen für die ARGE Stadion Aue
Erzgebirgsstadion Aue