Seepromenade Schwerin

Mit der Formulierung des städtebaulichen Leitbildes für die Landeshauptstadt Schwerin, die Stadt durch die Entwicklung der seeseitigen Wasserkanten aufzuwerten und zu stärken, sind die Waisengärten mit dem vorgelagerten Bereich der Amtsstrasse in den Fokus der Stadtentwicklung gerückt.

Der Rahmenplan für die Werdervorstadt hat für die weitere Entwicklung dieses Areals bereits im Jahre 1997 Aussagen getroffen, die auf eine Wohnnutzung in Verbindung mit uferbegleitenden Grünzonen abzielen.

Die Initiative eines Investors führte im Ergebnis der planerischen Auseinandersetzungen mit dem Thema »Bauen an der Schweriner Wasserkante« zu dem Ensemble mit Wohnen und Hotelerie.

Ort:
Schwerin
Zeitraum:
2011
Leistungsumfang:
LPH 1-2
Auftraggeber:
privater Auftraggeber